DORY

für eure schönsten Fotos

DORY

Beitragvon Peggy » Mi 30. Sep 2009, 17:05

...nun auch mal ein Bild von meiner Dicken...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peggy
Welpchen
Welpchen
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 09:53

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0

Re: DORY

Beitragvon Katja » Mi 30. Sep 2009, 20:57

Huhu Peggy,

was denn das für eine Fellnase? Nett schaut Sie jedenfalls aus.

;)
Herzliche Grüße aus dem Oderland

Katja

Ich habe einen Schatz gefunden und er trägt deinen Namen.
Benutzeravatar
Katja
Welpchen
Welpchen
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 20:28

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0

Re: DORY

Beitragvon Peggy » Do 8. Okt 2009, 16:59

Sie wurde mir als American Staffordshire Terrier verkauft, ich bin mir allerdings sicher, das da noch was anderes mit beteiligt ist... ;)
Sie ist eine gaaaanz liebe - momentan allerdings nicht wirklich ausgelastet, da sie seit zwei Monaten Zwangsruhe aufgrund einer Entzündung an der Wirbelsäule hat. :roll:

LG aus dem verregneten Dresden
Peggy
Welpchen
Welpchen
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 09:53

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0

Re: DORY

Beitragvon Carola » Do 8. Okt 2009, 21:25

was mich interessieren würde ist, wie bzw. womit die Entzündung behandelt wird.
LG Carola
Wer einen großen Sprung tun will muss einen langen Anlauf nehmen.
Benutzeravatar
Carola
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 13:46
Wohnort: Lübbenau/Spreewald

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0

Re: DORY

Beitragvon Mandy » Do 22. Okt 2009, 14:43

ENDLICH Mal ein Bild von meiner Süssen!!!
Ein Ruf verpflichtet auch dann, wenn er schlecht ist.
Benutzeravatar
Mandy
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 00:12
Wohnort: in einer Hundehütte in Tharandt

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0

Re: DORY

Beitragvon Peggy » Do 29. Okt 2009, 17:18

@ Carola:

Sie wurde in der Tierklinik in Dresden bei Herrn Ingo Pfeil erst an den beiden operierten Knie'n (?) geröntgt, um eine Entzündung an den Platten auszuschließen. Die Gelenke waren aber ein Jahr nach den OP's in Ordnung. Auch die Hüfte wurde gleich mitgeröntgt, da sie eh in Narkose lag.
Keine Super-Hüfte, aber ausreichend und soweit unauffällig.
Beim Röntgen der Wirbelsäule schien was zu sein, und so haben sie im Bereich der Lendenwirbelsäule ein MRT gemacht.
Da wurde eine Entzündung festgestellt, die auf das Rückenmark und die Bandscheiben drückt und somit die einseitige Lahmheit verursacht. Kein Bandscheibenvorfall, und somit entschied der Arzt, es erst einmal ohne OP zu versuchen und hat ihr in den Bereich Cortison gespritzt, um die Entzündung zu entfernen. Ruhe, Leinenzwang, kein Springen und nach Möglichkeit kein Treppensteigen waren angesagt.
Kontrolle nach einer Woche verlief gut, jedoch nicht so, dass es ausreichte. Noch einmal gab es Cortison und zwei Wochen weiter Ruhe.
Nun läuft sie super, allerdings getrau ich mich noch nicht, sie wieder vollständig zu belasten. Stöckchen spielen und rennen darf sie, aber das Extremprogramm vermeide ich erst einmal noch.
Lt. dem Doktor reicht die Cortisonbehandlung bei 50 % der Hunde aus, um Heilung zu erzielen. Falls nicht, ist eine OP unumgänglich, da der Druck auf die Wirbelsäule einen Bandscheibenvorfall auslösen würde.

Ich hoffe nun einfach mal das Beste - obwohl ich mir fast sicher bin, dass auf Grund ihres Temperaments und des extremen Tobens über kurz oder lang das Problem wieder auftreten wird...

LG von Dory und Peggy
Peggy
Welpchen
Welpchen
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 09:53

Versendete Einladungen: 0
Geworbene Benutzer: 0


Zurück zu Fotogalerien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron